Schichtenmodell des TCP-IP

Die TCP/IP-Protokolle eröffnen die Möglichkeit miteinander verbundene individuelle Einzelnetze als ein vereinheitlichtes Verbundnetzwerk anzusehen. So bildet TCP/IP die Grundlage für das weltumspannende INTERNET.1
 
Anwendungsschicht FTP Telnet NFS Ping HTTP DNS
Transportschicht TCP UDP
Internetschicht Routing ARP/ RARP IP ICMP
Netzzugangsschicht Token Passing CSMA/CD (Ethernet) Demand Priority

Netzzugangsschicht

Alle Netzwerke basieren auf drei grundlegenden Netzwerk-Topologien. Token Passing - CSMA/CD (Ethernet) - Demand Priority

Transportschicht

Die Transportschicht-Protokolle implementieren zum einen den verbindungsorientierten point to point (Ende zu Ende) Datentransport, der von einzelnen Anwendungsprozessen genutzt wird. Zum anderen wird aber auch ein verbindungsloser Datagramm-Service unterstützt. Die Datenübertragung wird in der Transportschicht überwacht und die Daten in mehrere Pakete zerlegt und dann unter Nutzung des IP verschickt.
Dazu dienen vornehmlich zwei Protokolle:
Das verbindungsorientierte TCP (Transmission Control Protocol), das auch die Flußsteuerung und die Fehlerbehandlung umfaßt. Es können mehrere (virtuelle) Verbindungen gleichzeitig betrieben werden (Multitasking) oder eine Verbindung mehrfach (Multiplexing). Im Gegensatz dazu das verbindungslose UDP, das nicht sicherstellt, ob die Daten auch fehlerfrei gesendet wurden.

Internetschicht

Die Internetschicht ist für die Vermittlung der Datenpakete zuständig. Üblicherweise befindet sich in dieser Schicht das paketvermittelnde verbindungslose Internet Protokoll (IP Internet Protocol), das die Übertragung der Datenpakete von der Quell- zur Zieladresse regelt und ihr richtiges Zusammensetzen gewährleistet. Liegen Ziel- und Quelladressat in verschiedenen Netzen, wird hier auch die Wegewahl (Routing) vollzogen.

Anwendungsschicht

In der Anwendungsschicht befinden sich von Anwendern direkt genutzte Protokolle und Protokolle, die Programmen Dienste anbieten.

Anwendungsschicht
In der Anwendungsschicht befinden sich von Anwendern direkt genutzte Protokolle und Protokolle, die Programmen Dienste anbieten. FTP, Telnet,

Anmerkung

nachdem ich diese TCP/IP-einführung ins netz stellte fielen mir spontan einige seiten mit anschaulicheren, d.h. mehr auf den www-nutzer ausgerichtete erklärungen ein. seit jahren ist SELFHTML mein lieblingsnachschlagewerk.
schaut doch einfach mal auf die TCP/IP-erklärung von stefan münz